Solarthermie und Photovoltaik

Solarthermie:

Sonnenenergie ist das ganze Jahr über kostenlos und frei Haus nutzbar. Ohne jeden Schadstoffausstoß sorgt sie für Wärme und warmes Wasser im Haus. Als Ergänzung zu konventionellen Öl-, Gas-, und Pelletheizungen ist die Solarthermie heute nahezu unverzichtbar geworden – und das nicht nur im Sommer. Moderne Solaranlage liefern ganzjährig einen nicht unerheblichen Anteil an der Energieversorgung des Hauses und das kostenlos.  In den Wintermonaten muss natürlich, je nach Leistung der Kollektoren, den Wetterbedingen, der Qualität der Hausisolierung und dem Bedarf der Hausbewohner natürlich zugeheizt werden, dennoch kann eine thermische Solaranlage  im jährlichen Schnitt ca. 60% des gesamten Wärmebedarf decken. Dabei muss vor allem der Kollektor unserem rauen Klima gerecht werden, denn die Investition in eine Solaranlage rentiert sich nur, wenn die einzelnen Komponenten genau aufeinander abgestimmt sind und qualitativ hochwertig sind. Wir unterscheiden dabei zwischen Flachkollektoranlage und Röhrenkollektoranlagen.

Flachkollektor
 

Vakuum Röhrenkollektor:

Mit dem Vakuum-Röhrenkollektor Vitosol 200-T steigert Viessmann die Betriebssicherheit für Sonnenkollektoren zur lageunabhängigen Montage. Der Vitosol 200-T kann vertikal und horizontal in jedem beliebigen Winkel zwischen 0 und 90 Grad montiert werden und eignet sich für private und gewerbliche Anlagen gleichermaßen.
Die trockene Anbindung der Heatpipe-Röhren im Sammler und dessen geringer Flüssigkeitsinhalt im Kollektor stehen für eine besonders hohe Betriebssicherheit. Der Kollektor ist wahlweise mit 20 Röhren (= 2 m²) oder mit 30 Röhren (= 3 m²) erhältlich.

Maximale Nutzung der Sonnenenergie
Zur maximalen Umwandlung der Sonnenenergie in Wärme lässt sich jede Röhre durch Drehung im Sammler optimal zur Sonne ausrichten und so die Energienutzung maximieren. Die hochwirksame Wärmedämmung im Sammlergehäuse minimiert insbesondere in den Übergangsmonaten und in der kalten Jahreszeit die Wärmeverluste.

Röhrenkollektor